Höre gerade surf

December 1st, 2006 by Siegmund

Ich höre gerade “surf” allerdings eine frühere Version, die noch elektronischer war als das endgültige Album “high tide and low tide” – so oder so: jedesmal wenn ich surf höre, packt mich die Wehmut. *grüße Siegmund

Erlebnis

July 18th, 2006 by brainray

Zunächst muß ich doch mal ein bischen Unmut über das Blogformat hier loswerden. Vielleicht liegt es aber auch an mir – ich kann keine Sympathie für Blogs entwickeln. Aber hier ist das jetzt so, also ziehe ich das logischerweise durch ;-)

Letzte Woche habe ich einen neuen Job angefangen, und da es irrsinnig heiß ist und ich einen Lüfter gebraucht habe, habe ich im Dachboden vom Studio gestöbert und Gregors alten Studiolüfter gefunden und mitgenommen. Das Ding lief dann 1 Woche ohne murren. Heute habe ich dann diesen Oscillierzapfen runtergedrückt während ich gerade meinem Kollen (auch ein alter Bekannter von Gregor, Dirk Schneider) erzählt habe, daß das eigentlich Gregors Lüfter ist.

Auf einmal ging der Lüfter nicht mehr.

D.h., wenn er eingeschaltet war, hat er sich nur ganz, ganz langsam gedreht. Das war echt strange. Ich fühlte mich sofort an “Dirk Gentleys Holistische Detektei” von Douglas Adams erinnert: dort versucht ein Toter mit subtilen Mitteln auf sich aufmerksam zu machen.

Nach ein paar Minuten ging der Lüfter auf einmal wieder.

Ich will nicht behaupten, daß das Gregor war, aber es hat mich mal wieder sehr stark an ihn erinnert. Wie so oft.

Liebe Grüße in die Runde.

Ray

PS: Wäre schön, wenn sich mal noch ein paar durch das Passwortgedöns wursteln würden!

zum einjährigen gedenken an meinen besten

June 7th, 2006 by neil

es is immernoch ziemlich heftig und mit zitternden händen und nem kloß im hals, schreibe ich meine ersten paar zeilen hierhin. ich bin so froh über diese seite und hätte nie gedacht, daß ich über ein jahr brauchen werde, bevor ich etwas dazu beitrage. zu erzählen hab ich ja so einiges.
jedenfalls werd ich dich, gregor nie vergessen. das wird mir jeden, spätestens jeden zweiten tag wieder aufs neue klar, oder spätestens wenn ich am logic rumfuchtel und mich über neue funktionen freue. früher hab ich in solchen momenten immer deine nummer gewählt und wir haben uns oft stundenlang darüber unterhalten. oder du hast mir tips gegeben und wir haben uns über neue videos oder musik und was alle freunde grad machen unterhalten. immer wenn ich fragen hatte, konnte ich dich anrufen und wenn du mal was nich wußtest, hast du dich für mich schlau gemacht. ich vermisse diese regelmäßigen telefonate und den kontakt zu dir so sehr und ich wünschte ich könnte dir zeigen, was ich alles alleine auf logic hinkriege…
dich anrufen oder besuchen wollen- diesen reflex werd ich immer haben.

the mac-fü
ich weiß noch: einmal war ich wegen irgendwas in berlin und hab wie so oft bei dir gepennt. wir haben, wie so oft, videos und nasche besorgt. schließlich kriegt man derben heißhunger, wenn man beim quarzen videoguckt.
wie so oft hat das essen nich ganz gereicht und wir sind zusammen zum mäces ums eck gelatscht, wo wir uns für eine lange nacht eindecken wollten. schließlich gab es bei mäces grad china-wochen…
wir beide schon schön stoned und vor uns 3-4 ziemlich große skinheads. es war sofort unangenehm. ich hatte auch schon jahre keine skins mehr gesehen. und dann: kiffparanoia.
wir also direkt hinter dem ganz großen skin, mit lederhose und springerstiefeln als auch schwarzer bomberjacke und unterhemd drunter, am überlegen was wir alles nehmen, da bestellt doch dieser fiese, große typ mit der schwulsten stimme die ich jemals gehört habe einen “MAC FÃœ”!!! die betonung lag auf “FÃœ”. das ding hieß ja eigentlich mac fu.
wir schauten uns an und kriegten sofort einen extremen lachkrampf. ich hätte mir fast in die hose gepisst und du hast vor husten und lachen kaum noch luft gekriegt. “einen MAC FÃœ bitte.”
das war zuviel!!!
da war auch sofort wieder klar, in welchem viertel du zuletzt gewohnt hast.

alles liebe

dein neil

p.s. ich würde gerne meinen song “sterne von oben” hochladen. ein paar von euch meinten, daß es schön wäre, wenn der song im hintergrund läuft. das ist der song, den ich nach der trauerfeier gesungen habe. geht das? wie mach ich das?

Zum einjährigen Gedenken …

May 31st, 2006 by Sebastian Dresel

ein Zitat von Tommy Stumpf:
“Will denn keiner träumen mit mir – will denn keiner weinen mit mir – will denn keiner leiden mit mir – will denn keiner fühlen mit mir – wie der letzte Idiot”

Ansichten

April 20th, 2006 by Sebastian Dresel

Hoffe, die angenehme Stimmung des Abends lässt sich auch anhand dieser einfachen anfänglichen Bilder erahnen:

ein Filmchen

April 19th, 2006 by brainray

Seit angem mal wieder eine Meldung von mir. Anlässlich Gregs Geburtstag mal ein kurioses Filmchen aus den Däschno-Anfangszeiten. Gregor hat mir das vor 2 Jahren überraschungsmäßig geschickt, ist immer noch witzig ;-)

Grüße in die Runde

Ray

Lange Nacht der Museen 18.3.06 u.a. im Schloß Mannheim

March 15th, 2006 by Sebastian Dresel

Ich wurde gefragt, ob ich eine Ausstellung betreuen (oder wie man sagt kuratieren) wolle. Eine über Plattencover. Wollte ich. Aber nicht irgendwelche Cover mit lustigen Bildchen drauf, sondern ausgesuchte Plattencover aus Gregors vinylener Hinterlassenschaft, die in Mannheim lagert. Und so sind den ganzen Abend von 19.00 bis 3.00 Uhr ebenjene Stücke, die ich für repräsentativ hielt, zu besichtigen. Vielleicht mag der ein oder andere vorbeischauen, sich erinnern, sich wundern oder (hoffentlich) freuen. Ich bin den ganzen Abend da und würde mich über Besuch freuen. Zu finden ist die Ausstellung in den Katakomben des Schlosses. Der Eingang liegt gleich links im Gebäude, wenn man den Ehrenhof betritt. Nicht zu verwechseln mit dem ehemaligen Bunker unter dem Hof, den Gregor so oft einheizte.

March 14th, 2006 by lucian crisovan

hallo gregor,
versuche dich seit monaten telefonisch zu erreichen. ich dachte du hast dein handy verloren. habe heute wieder deine musik und die vielen compilations, die du für mich gemacht hast, gehört.
als ich eben über google versucht habe dich ausfindig zu machen, habe ich die nachricht über deinen tod gelesen.ich hoffe es geht dir gut dort wo du jetzt bist. für uns jedenfalls ist es schrecklich, dich nicht mehr hier zu haben. du bist ein grossartiger und besonderer mensch.
alles liebe,
lucian

Elektroharfe › Create New Post — WordPress

March 14th, 2006 by lucian crisovan

Elektroharfe › Create New Post — WordPress

Elektroharfe › Create New Post — WordPress

March 14th, 2006 by lucian crisovan

Elektroharfe › Create New Post — WordPress